Die neue AfD-Fraktion im Leverkusener Stadtrat hat sich diese Woche konstituiert und den AfD-Kreissprecher Yannick Noé zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender wurde Andreas Keith, der für die AfD auch als Abgeordneter und parlamentarischer Geschäftsführer im Düsseldorfer Landtag tätig ist. Die AfD war bei der Kommunalwahl in Leverkusen am 13. September mit rund 6 Prozent der Stimmen zum ersten Mal in den Stadtrat und alle Bezirksvertretungen eingezogen.

“Das erste Ziel unserer neuen Fraktion ist es selbstverständlich, schnellstmöglich handlungs- und arbeitsfähig zu werden”, so der frischgebackene Fraktionsvorsitzende Noé. “Dafür wurden bereits organisatorische Weichenstellungen vorgenommen. Wir werden uns zudem in alle politischen Ratsangelegenheiten rasch einarbeiten und uns intensiv auf die konstituierende Ratssitzung am 2. November vorbereiten.”

“Dabei werden wir unserer angekündigten Linie einer konstruktiv-kritischen Opposition treu bleiben”, ergänzt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andreas Keith. “Hart in der Sache und ohne Scheu vor schwierigen Themen, aber verbindlich in Ton und Auftreten. Auf diese Weise wird die AfD in den nächsten Jahren einen substantiellen Beitrag zur Verbesserung der politische Situation in Leverkusen leisten.”